Kontakt

Phoenix Contact

Network Manager minimiert Konfigurationsaufwand

Mit dem Network Manager bietet Phoenix Contact eine neue Software zur schnellen und einfachen Inbetriebnahme von Managed Switches, Wireless-Komponenten und Security Appliances.

Phoenix Contact

Der Einsatz von Managed Switches oder WLAN-Komponenten bedeutet für den Anwender immer auch Konfigurationsaufwand. Neben IP-Parametern müssen oftmals weitere Funktionen wie Redundanz, Segmentierung durch VLANs oder bei WLAN-Komponenten die SSID konfiguriert werden. Um den Anwender im Umgang mit einer steigenden Anzahl an managebaren Geräten im Netzwerk zu unterstützen, minimiert der Network Manager als zentrales Tool den Konfigurationsaufwand. Alle Netzwerkkomponenten werden über den Network Manager überwacht, konfiguriert und aktuell gehalten. Besonders das Überprüfen auf Aktualität vieler Komponenten ist ein hoher Aufwand, der durch ein Rollout der Firmware vereinfacht und beschleunigt wird.

Um auch den industriellen Ethernet-Protokollen EtherNet/IP und Profinet gerecht zu werden, ist die IP Vergabe via DHCP und DCP integriert. Somit kann der Network Manager in allen Applikationsfeldern wie Maschinenbau, Anlagenbau oder Prozesstechnik eingesetzt werden.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
 

Weihnachten 2016
Close Button