Kontakt

Mit Einbruchschutz sicher durch die Urlaubszeit

Urlaubszeit = Einbruchzeit? Nicht mit Sicherheitssystemen wie Alarmanlage & Co. Wir geben Ihnen Antworten auf die Frage „Wie sichere ich mein Haus?“.

Sicher mit Alarmtechnik

Die Urlaubsstimmung bei Familie Meyer übersteht so gerade die Rückreise. Bereits im Flur fällt das Durcheinander auf. Kurz darauf bestätigt sich das flaue Gefühl: Während des Urlaubs sind Einbrecher über ein ausgehebeltes Fenster ins Haus gelangt.

Diese fiktive Geschichte ist kein Einzelfall: Bundesweit werden jedes Jahr weit über 100 000 Einbrüche bzw. Einbruchsversuche in der polizeilichen Kriminalstatistik verzeichnet. Mit jedem Einbruch geht auch eine Ver­let­zung der Privatsphäre einher – schließlich haben fremde Leute Schubläden und Schränke durchwühlt.

Die Urlaubszeit macht es Einbrechern leicht, unbemerkt in Wohnhäuser und Gewerbeobjekte einzudringen. Doch das muss nicht sein!

Einbruchschutz, Alarmanlagen und Schutzsysteme für private Gebäude machen es möglich, Ihr Zuhause zu sichern und zu überwachen. Die Statistik beweist: Über ein Drittel aller Einbruchsversuche werden von erfolgreichen Schutzmaßnahmen abgebrochen, sodass es erst gar nicht zum Einbruch kommt.

Mit einem effektiven Einbruchschutz starten Sie abgesichert und ohne Sorgen in Ihren wohlverdienten Urlaub.

Sicherheit

Was ist die beste Alarmanlage?

Die beste oder die eine richtige Einbruchmeldeanlage lässt sich pauschal nicht festlegen; denn es kommt immer auf den Einzelfall an. Anhaltspunkte für Ihren Gefährdungsgrad geben insbesondere die

  • Anwesenheit Bewohner/Anlieger
  • Art der Bauweise
  • Lage und Nachbarschaft
  • Zugänglichkeit des Gebäudes und Geländes
  • Überschaubarkeit des Gebäudes und Geländes
  • Sicherheit und Einbruchschutz

Die größte Sicherheit erreichen Sie jedoch in jeden Falle durch Kombination mechanischer und elektronischer Komponenten zum Einbruchschutz. Insbesondere moderne Einbruchmeldesysteme sorgen dafür, dass nicht nur Einbrüche, sondern bereits Einbruchversuche frühzeitig erkannt und gemeldet werden. Und darauf kommt es an.

Woraus besteht ein Alarmsystem?

Die Alarmzentrale

Kern einer Einbruchmeldeanlage ist die Alarm­zentrale. An diese sind alle Komponenten angeschlossen, sie sammelt alle Meldungen und löst im Ernstfall die Alarmierung aus. Eine solche Alarmzentrale sollte jeweils über eine Meldelinie für die Außenhautsicherung und die Innenraumüberwachung verfügen. Unterschieden werden

  • drahtgebundene Alarmanlagen
  • Funk-Alarmsysteme

Meldegeräte

Mit der Alarmzentrale kommunizieren die einzelnen Meldegeräte. Hierbei gilt: Besser einen Sensor zu viel, als einen zu wenig, um alle Bereiche sicher abzudecken.

Beispiele für Meldegeräte sind:

  • Bewegungsmelder
  • Glasbruchmelder
  • Rauchmelder
  • Fensterkontakte
  • Türkontakte

Signalgeber

Die Signalgeber stellen den direkten Kon­takt zu Sicherheitsdiensten her und / oder informieren die Umgebung durch optische und akustische Signale. Allein ihre Präsenz kann bereits abschrecken. Daher sollten sie gut sichtbar, aber unerreichbar für fremde Hände angebracht werden.

Beispiele für Signalgeber sind:

  • Alarmsirenen
  • Blitzleuchten
  • Telefonwahlgeräte

Unser Tipp

Achten Sie darauf, dass die Meldegeräte robust und vor allem zuverlässig sind. Denn sie werden in den verschiedensten Anwendungsgebieten eingesetzt und müssen sich unterschiedlichen Anforderungen anpassen können.

Smarte Technik für mehr Sicherheit

Für die vernetzte Hausüberwachung können Bewegungsmelder, Kameras und Kontaktmelder eingesetzt werden. Und im Brandfall? Schlagen vernetzte Rauchmelder rechtzeitig Alarm und senden Ihnen zusätzlich eine Warnung direkt auf Ihr Smartphone.

Gebäudesteuerung

Smart Home

Die moderne Elektroinstallation bietet ein breites Spektrum an intelligenter Gebäudetechnik für Komfort und Sicherheit. Informieren Sie sich über das Smart Home. Mehr

Moderne Gebäudesteuerung

Gebäudesteuerung

Das intelligente Gebäude ist schon längst keine Zukunftsvision mehr. Kommunikation, Licht, Sicherheitsmechanismen, die Heizung, Jalousien und viel mehr, lassen sich bequem, intelligent und zentral steuern. Mehr

Mit Sicherheit voll im Trend

Nicht nur jetzt zur Urlaubszeit: Das Thema Sicherheit steht gerade ganz weit oben auf der Liste der aktuellen Themen. Selbst zahlreiche Billig-Discounter bieten verschiedenste Sicherheitstechnik an.

Doch wir haben mehr zu bieten als der Discounter: hochwertige Qualitätsprodukte und professionelles Fachwissen.

Gerade beim Thema Sicherheit kommt es auf Produktqualität und Know how an. Profitieren Sie von unserem Wissen und unserer jahrelangen Erfahrung. Denn ohne eine fachgerechte Installation vom Profi ist selbst das beste Produkt nur halb so gut.

Ist Ihr Gebäude ausreichend gesichert?
Wir prüfen das! Melden Sie sich einfach bei uns!

Unser TOPP TIPP: Jetzt Förderung sichern

Wenn Sie die Maßnahmen zum Einbruchschutz von uns als Fachhandwerksunternehmen durchführen lassen, können Sie eine Bezuschussung durch die KfW in Anspruch nehmen. Diese hat kürzlich die Förderung kleinerer Maßnahmen zum Einbruchschutz erhöht. Profitieren auch Sie jetzt von den neuen Zuschüssen für z. B. Tür- und Fensterschlösser, Rolläden u. v. m.

Zur Pressemeldung der KfW


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG